Musterberechnung 

Zeitansatz: 1 Minute

Fotolia FragezeichenVorgabe:

Ein 42-jähriger Arbeitsuchender erhält noch 3 Monate Arbeitslosengeld 1 in Höhe von 1.250 €.

Sein gebrauchtes Auto hat einen Wert von 3.300 €, auf seinem Sparkonto hat er 7.000 €.

Die Miete für seine 50 m² große Wohnung beträgt 280 €, die Nebenkosten 80 € und die Heizkosten 90 € -  insgesamt also 450 €. 

Die Wohnung hat er seit 2 Jahren, sie liegt im Kreis Merzig-Wadern.

Um seine finanzielle Situation zu verbessern, könnte er einen Teilzeitjob mit einem Bruttogehalt 600 € bei Mindestlohn annehmen.

Frage:

Bekommt er Unterstützung - wenn ja, welche und in welcher Höhe?

Vorgehensweise:

  1. Sie starten GBSim - Standardeinstellung ist Merzig-Wadern-Kreis und 1 Person
  2. A04Sie öffnen die Eingabemaske und tragen das Alter 42 ein
  3. Sie tragen als Bruttogehalt 600 € ein
  4. Sie wählen in der Tabelle Gehalt 1 den Button Bruttogehalt konstant
    1. Ihre Maske zeigt 15,66 Stunden pro Woche an - entspricht einem Mindestlohn von 8,84 €
  5. Sie tragen als ALG 1 1.250 € ein
  6. beim Verlassen des Feldes öffnet sich die Tabelle ALG 1
    1. Sie sehen eine Warnung, dass bei 15 Stunden und mehr Wochenarbeitszeit der Anspruch auf ALG 1 entfällt
  7. Sie lesen die Ergebnisse ab
    1. Vermögensfreibetrag 7.050 €
    2. angemessene Kosten der Unterkunft 450 €
    3. Nettolohn 502,63 €
    4. SGB II 556,37 €
    5. Alternativ Wohngeld 221 € 
    6. Gesamtbetrag verfügbar 723,63 € / 1.059 €

Antwort:

Fotolia Buch

GBSim/Wissen - Bei diesem Einkommen wäre die Bedürftigkeit mit Wohngeld zu decken, dabei verzichtet er gegenüber ergänzende Leistung nach dem SGB II um rund 330 €. Dies sollte nur in Erwägung gezogen werden, wenn aufgrund zu hohen Vermögens keine Förderung nach SGB II infrage käme.

GBSim/Wissen - Mit dieser Konstellation stünde dem Arbeitsuchenden weniger Geld zur Verfügung, als er tatsächlich (ohne die Arbeitsaufnahme in Teilzeit) als ALG 1 beziehen könnte.

Diesen Schritt trotzdem zu gehen wäre dann sinnvoll, wenn er sich für später - falls der Teilzeitjob dann nicht mehr ausgeübt würde, den Anspruch auf ALG 1 erhalten will (z. B. um die Zeit bis zum Renteneintritt zu erhalten.

Da hierzu Fristen zu beachten sind, sollte eine solche Entscheidung gut überlegt werden.

   
© JayCON.de 2015