Demotivation - Sie haben richtig gelesen!

AJ denkt JoomlaÜber die Motivation von besseren Bezahlungen ist schon sehr viel geschrieben worden. Eine Gehaltsaufbesserung, die wirken soll, muss mindestens 7 % betragen. 

Verheiratet, 1 Kind - brutto 1.500 €

Sie haben einen verheirateten Mitarbeiter, der ein 7-jähriges Kind hat. Sein Bruttogehalt beträgt 1.500 €, Sie wollen ihm nach obiger These eine Gehaltsaufbesserung von 7 % zukommen lassen und zahlen im jetzt 1.605 € brutto - ein Plus von 105 €.

Für Sie als Unternehmer bedeutet dies, dass Sie für Ihren Mitarbeiter inklusive Lohnnebenkosten statt 1.850 € jetzt 1.980 € monatlich bezahlen - ein Plus von 130 €.

Vermissen Sie das freudige Strahlen in den Augen Ihres Mitarbeiters?

Ich hoffe, Sie haben Ihrem Mitarbeiter die Gehaltserhöhung nicht groß angekündigt - die Enttäuschung könnte um so größer sein:

  vorher   nachher Wirkung
Brutto  1.500 €   1.605 €  + 105 €
Netto 1.194 €   1.277 €  + 83 €
Kindergeld  194 €    194 €  +- 0 €
ergänzende
Leistung
 606 €    523 € - 83 €
verfügbar   1.994 €  1.994 € +- 0 €

Was hatten Sie leider nicht bedacht?

Ihr Mitarbeiter kann mit seinem Gehalt seine Familie nicht wirklich ernähren. Aus diesem Grund kann er nach SGB II ergänzende Leistung beim Jobcenter beantragen, und das hat er auch gemacht. Da oberhalb von 1.500 € keine Freibeträge mehr wirken, verpufft Ihre Gehaltsaufbesserung - immerhin haben Sie aber das Jobcenter und somit die Allgemeinheit entlastet. Vielleicht ist das ein Trost für Sie.

Sie meinen, es kann nicht mehr schlimmer kommen?

Seien Sie stark und lesen Sie weiter.

Ihr Mitarbeiter - verheiratet und 1 Kind (wie oben) - verdient bei Ihnen brutto 2.280 €. Aus Ihrer schlechten Erfahrung im vorherigen Fall geben Sie ihm eine kleinere Gehaltsaufbesserung - sagen wir einmal 10 €.

  vorher   nachher Wirkung
Brutto  2.280 €   2.290 €  + 10 €
Netto 1.761 €   1.767 €  + 6 €
Kindergeld  194 €    194 €  +- 0 €
Kinder-
zuschlag
 90 €    0 € - 90 €
verfügbar   2.045 €  1.994 € - 51 €

Um von einer Unterstützung des Jobcenters wegzukommen, können Familien mit Kind(ern) in einem engen Rahmen Kinderzuschlag beantragen. Die 10 € mehr sind in diesem Fall der berühmte Tropfen, der das Fass zum überlaufen bringt oder anders gesagt: Durch diese gut gemeinte Geste haben Sie Ihren Mitarbeiter um 51 € gebracht.

Sie wollen Ihren Fehler ausgleichen?

Wenn Sie Ihrem Mitarbeiter jetzt das Gehalt erhöhen auf brutto 2.428 € - also ein Plus von 148 €, hat er tatsächlich wieder 2.045 € verfügbar - die hatte er vorher aber auch schon.

Gut gemeint ist nicht gut gemacht!

Vielleicht sollten wir uns unterhalten, bevor Sie Ihr gutes Geld nutzlos verbrennen?

Adalbert Jablonski
Project Coordinator

 

 

 

 

   
© JayCON.de 2015