... dann wird das Arbeitsverhältnis aber sozialversicherungspflichtig ...

Es wimmelt von Missverständnissen, wenn es um die Beschäftigung im Niedriglohnsektor geht:

450 € oder Gleitzone - was ist besser?

Von der rechtlichen Betrachtung her macht es keinen Unterschied:

Beschäftigung im Niedriglohnsektor ist kein rechtsfreier Raum

Es gibt immer noch Arbeitgeber, die der Meinung sind, dass Urlaub, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall oder gleicher Lohn für gleiche Arbeit hier keine Gültigkeit hätten.

Und ob die Anmeldung zur Sozialversicherung oder die Anmeldung bei der Knappschaft - "Minijobzentrale" - aufwändiger ist, hat mir bis heute noch niemand beantwortet.

Was ist der angemessene Lohn für geringfügig Beschäftigte?

Das ist nicht die richtige Frage. Das "geringfügig" bezieht sich lediglich auf den Verdienst - nicht auf die Qualität der Arbeit. Und wenn eine Vollzeitkraft einen bestimmten Stundenlohn erhält, ist es doch wohl selbstverständlich, dass auch im "gerinfügigen" Sektor gleichwertig gezahlt wird.

450,-- €-Job - darf´s auch 1 Cent mehr sein?

Auf dem Arbeitsmarkt findet eine Veränderung statt - immer mehr Menschen sind gezwungen, ihren Lebensunterhalt mit einem 450-€-Job zu bestreiten: Die einen zu einer Vollbeschäftigung dazu, die anderen als alleiniges Einkommen für sich und ihre Familie...

Wer sonst kein weiteres Einkommen hat, ist damit möglicherweise Hartz IV-Empfänger. Die Ausübung eines nur-450 €-Jobs führt somit geradeaus in die Altersarmut - seit 01.01.2011 werden keine Zahlungen mehr vom Jobcenter in die Rentenkasse geleistet, somit entstehen auch keine/kaum Anrechnungszeiten.

Genau hier fängt unser Denkansatz an:

Wenn der Arbeitgeber einen Cent extra bezahlt, sind alle Beteiligten die Gewinner!

Wo liegt hier der Vorteil, wer hat den Vorteil und wer muss was bezahlen?

Soviel schon mal vorweg:

Für das Unternehmen wird es günstiger!

© 2018 JayCON - Adalbert Jablonski, Im Bornwald 11, 66679 Losheim am See - die Angaben sind ein unverbindlicher Denkansatz - keine Garantie für die Richtigkeit!